Samstag, 2. September 2017

ALLES HYGGE? | Oder was? Eine Buchrezension.

Hygge ist in aller Munde. Hygge kennt fast jeder. Um Hygge kommt man nicht drum rum. Da drängt sich einem schon fast die Frage auf: Ist Hygge vielleicht ansteckend? Nun vielleicht? Nur macht Hygge nicht krank, sondern glücklich :) Die Dänen machen es uns vor. Die stehen nämlich an der Spitze der glücklichsten Länder der Welt.




Also ich mach's mir gern mal hyggelig. Und dafür schaue ich mir auch gerne schöne Bücher zum Thema an. Wie z.B. das Buch von Marion Hellweg: HYGGE! Das neue Wohnglück. Aus dem DVA Verlag. (Ich bin übrigens schon länger infiziert, denn ich habe auch das Buch Hyggelig Wohnen von ihr...:)

By the Way: Bei meiner Suche nach ein bisschen Input zum Thema Hygge bin ich auf jede Menge zynische Artikel gestoßen. Wißt ihr was ihr Miesepeter? Ihr habt's nicht verstanden und deshalb das hyggelige Feeling auch nicht verdient. So!





Mein Wohnstil hat sich im Laufe der Jahre immer mal wieder verändert. Auch wenn es Stücke gibt, an denen ich hänge (aus welchen Gründen auch immer...). Manchmal braucht man einfach Veränderung. Man selbst verändert sich auch. Mein Studentenzimmer, meine erste Wohnung, meine zweite Wohnung, meine....! Wie der Modegeschmack, der ändert sich schließlich ja auch ständig. Ich mag schwarz und weiß, ich mag pastellfarben und ich mag Holz. Aber auch Metall und natürlich Beton. (Oh, Beton!) Nur knallebunt - das war nie so meins.



Aber Hygge muss nicht zwangsläufig weiß und nordisch kühl sein. Vielleicht ist das bei denen aber auch nur deshalb so, weil es da draußen so viel und lange dunkel ist. Da muss man es sich irgendwie hell und gemütlich machen :)

Dafür gibt es in diesem Buch viele Inspirationen. Ob Frisch und Modern. Oder Stilmix mit Weiß. Ob Froh und Munter. Oder Natürlich mit Esprit. Gespickt mit HyggeTour: Zu Hause bei z.B. Tine K. oder Mini-Interviews HyggeTalk: 4+1 Fragen an z.b. an Saskia vom Blog: saskiarundumdieuhr. Kennt ihr doch, oder? Die mit dem Hund und jetzt dem neuen Baby ... :)


Ich würde ja hier bei uns am liebsten jetzt alles umschmeissen. Ich gebe zu, es ist ein wenig zu dunkel geworden im Laufe der Zeit. Ich fange mal in meinem Arbeitszimmer an und schmeisse das dunkelgraue Multi-Sofa raus.
Da ich ja immer Platz brauche aber auch gerne irgendwo mal abhänge, wird es in Zukunft eine Art Kasten geben mit Stauraum und Auflage, (die lasse ich mir gerade nach Maß anfertigen und beziehen.)
Meine neue TOMONS Lampe in Weiß ist ja schon mal ziemlich hyggelig. Und vielleicht muss ich auch die Wand noch mal streichen. Vielleicht einen Tick heller...., einen Tick hyggeliger :)



Wie sagt die Autorin (so in etwa):
für das Einrichten eines rundum gelungenen Hygge-Refugiums ist immer Luft nach oben. Hauptsache man fühlt sich wohl und traut seinen eigenen Instinkten; denn Persönlichkeit und Kreativität sorgen schon dafür, dass wir es uns individuell hyggelig machen.

In diesem Sinne: ich wohn mich jetzt mal glücklich :) 

Kommentare:

  1. Ja, ja, du sagst es, liebe Yna, Hygge ist in aller Munde! Gerade gestern habe ich die Elle Decoration "gelesen" und die 5. Ausgabe im Jahr ist auch der Meinung: Hegge ist toll. Ich bin auch ganz angetan, weil Hygge auch ganz reduziert daherkommen kann ;) !
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende für dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reduziert und doch gemütlich. So ist es schön :)

      Löschen
  2. Auf dem letzten Foto habe ich doch tatsächlich die schwarze Vase entdeckt, die gerade mit den gelben Blümchen bei mir steht (aktueller Post). Ich würde sagen: der Anfang ist gemacht ;-)
    Herzliche Grüße und ein hyggeliges Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  3. Lass die Anderen reden...auch hier große Hygge Liebe.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Jaja, mit der Einrichtung ist es wie mit der Mode. Ständig Veränderungen. Gerade hast du alles weiß, dann kommt schwarz. Langweilig wird es uns jedenfalls nicht, das steht fest. Jedem Trend hinterher will ich aber auch nicht. Ich hab es gern gemütlich - da bin ich doch bei hyggelig schon mittendrin, oder?

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yna,
    danke für diesen schönen Buchtipp, haben wir es nicht alle gern "hyggelig"? Wer mag es nicht gemütlich und sich wohlfühlen in seinem Zuhause... das Buch kommt auf meine Wunschliste :)
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen

+++ Ich freue mich über jeden Kommentar.+++
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung gelesen hast und akzeptierst +++