Samstag, 15. Februar 2020

EINFACH NACHHALTIG | mein neues Buch ist da....

Werbung in eigener Sache!
Juchuuu, es ist soweit. Ab nächster Woche findet ihr mein Buch "Einfach Nachhaltig"* auch im Handel. Ein Herzensthema - denn es geht um Upcyclingideen für Verpackungen und Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Von der Rohstoffgewinnung, der Herstellung des fertigen Produkts, über Transport und Entsorgung ist es ein langer Weg. Da sollte man sich eigentlich schon vor dem Kauf überlegen, was im Einkaufswagen landet. Sowohl, was die Verpackung, als auch den Inhalt angeht. Aber nicht immer hat man die Möglichkeiten auf Alternativen auszuweichen. Dafür kann man vieles, was man im Haushalt findet noch weiter verwenden, vor allem für Verpackungen kleiner Geschenke oder eben zur Aufbewahrung.

Bevor etwas achtlos in der Mülltonne landet, kann man überlegen, ob es nicht noch einen anderen Zweck erfüllt. Wie wäre es zum Beispiel, die Erdnussdosen von der letzten Party umzufunktionieren. Mit ein bisschen Farbe und einem Aufkleber werden sie zur praktischen Aufbewahrungsdose. 






Oder was macht man mit einer Plastikflasche?* Auch die kann man in eine Geschenkverpackung verwandeln. Tja, wie kommt der Seidenschal in die Flasche? (Die Lösung gibt es in meinem Buch ;)
 * Natürlich ist es besser auf Plastikflaschen zu verzichten, oder zumindest Pfland-Flaschen zu verwenden.

Und die ganzen Stoffreste? Alte T-shirts, fadenscheinige Bettlaken, Handtücher, Hosen oder alte Tischdecken... Daraus kann man kleine Beutel nähen (die kann man immer gebrauchen). Und wie wäre es, die kleinen Beutel einzufärben? Z.B. mit natürlichen Farben? Mit Schwarzem Tee, oder Rote Beete Saft oder Avocadoschalen? Die Beutelchen lassen sich dann als Verpackungen für Geschenke verwenden. Ganz viele davon sehen auch hübsch aus in einer angemalten Ex-Beerenschachtel...!

Es kommt nicht mehr so oft vor, dass ich Geschenkmaterial kaufe. Außer Bänder und Schnur, da kann ich nur sehr schwer dran vorbei gehen. Die hebe ich dann gerne in kleinen Schachteln auf. Dass da mal Champignons drin waren, weiß doch jetzt niemand mehr, oder?
Ich gehöre auch übrigens zu denen, die die Bänder von Geschenken immer aufheben. Schachteln und Boxen natürlich auch... ;)


In meinem Buch "EINFACH NACHHATIG - Verpacken, Schenken, Aufbewahren"* findet ihr viele Ideen zum Thema. Verpackungen aus Textilien, aus Papier und Pappe oder neue Verpackung aus alter Verpackung. Eben "Wieder verwenden statt verschwenden".

Ein Thema bei dem man ungeheure Kreativität an den Tag legen kann, wenn man sich erst mal damit beschäftigt. Außerdem bekommt man ein Gefühl dafür, was man in Zukunft lieber nicht kaufen sollte, oder wo man auf andere Materialien umsteigen könnte. Geschenkpapier kaufen braucht man eigentlich nicht wirklich.... oder?

Unter der Rubrik "Meine Bücher" (oben) findet ihr übrigens alle meine Bücher und auch gleich den passenden Link dazu ;) Oder einfach oben rechts in der Spalte auf das Cover klicken!

Montag, 10. Februar 2020

FAKE BETON ANHÄNGER | und eine Nudelmaschine auf Abwegen...

Oh, Beton! Oh nein, doch nicht. Sieht aber so aus. Modelliermasse im Cementlook! Perfekt. Auch wenn ich noch ein wenig wehmütig auf meine "Oh, Beton!" Zeit mit Billa zurückblicke, ist so eine Modelliermasse doch wesentlich einfacher zu handhaben ;)

2 Aufsitzerpflanzen in kleinen Betonvasen, runde Schlüsselanhänger mit geprägten Buchstaben


Billa rührt ja nun eher in ihren Töpfen rum, statt im Beton, und ich hoffe, sie erschrickt nicht, wenn sie sieht, was ich hier mit meiner Nudelmaschine mache. Nudelmaschine? Ich? Ja, klar, man muss ja nicht unbedingt Nudeln damit machen.

Eigentlich hatte ich die Maschine ja für etwas anderes gekauft. Nämlich für meine Tiefdrucke. Jaaaa, man kann flexible Druckplatten (oder Tetrapack) wunderbar durch so eine Maschine nudeln.  Aber ich hatte hier gerade noch so ein paar Päckchen Modelliermasse. Na dann!?

Modelliermasse durch eine Nudelmaschine drehen

Wie ihr seht, bekommt man hier 1A Modelliermasse platt gemacht. Und zwar sehr gleichmäßig und natürlich in verschiedenen Stärken. Ich bin total begeistert. (Ich freue mich jetzt schon auf Weihnachten, ha, ha!)

Modelliermasse durch eine Nudelmaschine drehen
Die Modelliermasse im Cementlook sieht wirklich toll aus und lässt sich super verarbeiten. Wenn ihr wissen wollt, woher die ist, schreibt mir einfach in den Kommentaren.

Modelliermasse mit Förmchen zum Ausstechen von Kreisen.

In die noch weiche Masse habe ich dann ein Loch gepiekst und die kleinen Holzbuchstaben wieder verwendet, die ich hier schon mal benutzt habe.

Kleine Holzbuchstaben in die weiche Modelliermasse gedrückt

Und natürlich kann man auch alles andere in die Masse drücken. Wie zum Beispiel kleine Silikonstempel. Die mag ich mittlerweile sehr gerne. Vor allem, da man durch die kleine Acrylplatte immer ganz genau sieht, wo man stempelt.

Buchstaben und Silikonstempel zum prägen von Modelliermasse

Wenn die Anhänger getrocknet sind, kann man den Rand und die Flächen noch ein wenig mit Schmirgelpapier glätten.

So kann man sich für jede Gelegenheit den passenden Schlüsselanhänger fertigen. Oder der Freundin einen Anhänger mit ihren Initialen schenken.

Kleine Scheiben aus Modelliermasse mit Buchstaben und Schlüsselring, 2 Aufsitzerpflanzen in Betonvasen


Vielleicht sollte ich für alle, die jetzt entsetzt auf die Verwendung der Nudelmaschine blicken, erwähnen, dass dies kein wahnsinng teures Orignalgerät ist. Die habe ich sehr sehr günstig im Internet erstanden.



Mittwoch, 5. Februar 2020

HERZSCHACHTELN FALTEN | ganz bald ist Valentinstag...

Nicht mehr lange und es ist Valentinstag. Der Tag der Liebenden (oder des Einzelhandels und der Blumenhändler…) wie man's nimmt. Wer sich davon freimachen möchte, für den habe ich hier was. Selbstgemacht ist doch eh am schönsten, ne? Eine Schachtel in Herzform! Mehr Liebe geht nicht. Oder doch, wenn man noch was Nettes reintut ;) Vielleicht ein kleines Häkelherz, wie dieses?

2 Schachteln in Herzform mit kleinen Papierschleifen

Was braucht ihr für die Herz-Schachtel?

• einen Bogen A4 Papier, mindesten 230 g
• Schere, Cutter, Lineal
Bastelkleber*
(mein absoluter Lieblingskleber, die Flasche besitze ich schon ewig, und sie ist immer noch zur Hälfte voll. Für Arbeiten mit Papier einfach sensationell!)
• meine Vorlage :)
(findet ihr ganz unten) 

Die Schleifen? Ach ja, da sind sie schon wieder. Die findet ihr immer noch bei Evi alias Mrs. Greenhouse. Ich habe sie hier übrigens aus kleinen Notizzetteln gefalten, die gibt es in so herrlichen Bonbonfarben. Und die Größe von 8,5 x8,5 cm passt perfekt.

Ihr könnt euch die Vorlage downloaden (hier!) und anschließend ausdrucken, um sie als Vorlage aus Pappe immer wieder zu verwenden. Besser ist es aber, wenn ihr sie gleich auf euer Papier druckt. (bzw. auf die Rückseite ;) Natürlich nur, wenn euer Drucker das dicke Papier nicht verschluckt.
Dann ordentlich ausschneiden und falten.

Papierreste, Kleber und halbfertige Herzbox



Kleiner Tipp für's Kleben: nicht versuchen die Schachtel auf einmal zusammenzukleben, sondern Stück für Stück (ja, ja die Liebe braucht auch ein bisschen Geduld)

Herzbox in Händen gehalten, fast fertig zusammengeklebt.



Fertige Herzbox aus Papier mit geöffnetem Deckel.
Der Deckel ist ein wenig filigran, daher habe ich die Schachteln gefüllt und an den drei Klebepunkten anschließend zusammen geklebt und umgedreht.
Und es muss natürlich nicht immer Bonbonrosa sein. Für 'nen Kerl darf es auch etwas rustikaler sein!

Rolle mit Paketschnur, Schachtel mit Holzwolle und Etikett aus Papier mit einem kleinen "R"

Aber so richtig niedlich sind diese Schachteln dann eben doch in Rosa. Vor allem mit den pastelligen Schleifchen. Was meint ihr? Würdet ihr euch über so ein Geschenk freuen? Es müssen doch nicht immer dicke Blumensträuße oder Pralinenschachteln sein. Etwas Handgemachtes für den/die Liebste(n) oder die beste Freundin - das ist schon was Besonderes.

2 Herzschachtel mit rosa und hellblauer Schleife auf Tischdecke und rosa Nelken

Herzschachtel aus Herzchenpapier mit Rosa Schleife
Und hier nochmal der Link für die Vorlage. Einfach hier Klicken!

Faltvorlage Herzschachtel