Dienstag, 13. September 2016

DIY GEWÜRZSTÄNDER | Platz für 12 Gewürzgläschen…

Wie ihr wisst, ist mein Fundus an Stäbchenparkettresten noch lange nicht erschöpft. Und unsere letzte Reise mit dem Camper hat mir gezeigt, also das mit den kleinen Gewürzdöschen... tja, da muss ich mir was einfallen lassen. Geht ja wohl nicht an, dass die in jeder Kurve im Schrank hin und herfliegen. Ein kleines Upcycling gefällig?

Also habe ich mal geschaut, was ich aus meinen Holzresten so zusammenbasteln kann. Der erste Schritt ist ganz einfach. Nichts schneiden – nur kleben. So wie auf dem Bild unten links. Je nachdem, wieviele Gewürze man unterbringen möchte. (Natürlich in der Hoffnung nachher auch die passenden Gläschen oder Döschen zu finden). Im zweiten Schritt kommen die Seitenwände dazu. Die musste ich dann ein wenig passend schneiden. Geht mit einer Gehrungslade, oder wenn man die Hölzchen in einen Schraubstock klemmt. Ich habe die Seitenteile dann ebenfalls mit Holzleim angeklebt und mit Schraubzwingen fixiert. Dann erst mal trocknen lassen.

Als nächstes kommt die Aufteilung. Dafür war das Parkettholz zu hoch und ich habe einen Rest einer alten Vierkantleiste zerschnitten. Hier musste ich dann doch mal schauen, ob die Gläschen auch da hinein passen. Passen? Gut. Dann also kleine Stücke schneiden und einkleben. Nach dem Trocknen habe ich alles mit Vorstreichfarbe gestrichen und gut trocknen lassen.

Die eigentliche Farbe habe ich aufgesprüht. So wird der Farbauftrag sauberer und gleichmäßiger. (Geht am besten draußen auf einem großen Bogen Papier). Der Farbton? Mint. Was sonst :)

Während die Farbe trocknet, habe ich schon mal die Etiketten für die Gläschen (aus dem DEPOT) hergestellt. Dymo-Etiketten sind immer eine prima Sache, denn sie lassen sich super austauschen.

Die Gläschen sitzen ziemlich press in den kleinen Feldern, was aber für's Wohnmobil ganz gut ist. Um so ein Teil, z.B. bei einer Grillparty aufzustellen, sollten die Gläschen vielleicht doch ein wenig mehr Freiraum haben. Damit jeder nach Lust und Laune würzen kann.

Es ist Creadienstag und ich springe damit fix rüber zu Anke. Außerdem ist dies mein Beitrag für die Upcycling-Blogparade auf www.universal.at





Kommentare:

  1. Hallo,
    das ist ja eine schöne Idee. Die muss ich direkt mal an meine Freundin weiterleiten, die sich gerade ein Wohnmobil angeschafft hat ;O)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Sieht so hübsch aus, liebe Yna!
    Ich mag auch die Farbe!
    Viel Spaß beim nächsten Campen, diesmal verrutscht nichts! :-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück ist jetzt wieder Ordnung im Camper, ich habe mir schon Gedanken gemacht ; )
    Und das Essen wird nun noch besser, gell?
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber nur wenn ich nicht selber Hand an die Gerichte lege :))))

      Löschen
  4. Ein Wohnmobil habe ich in meinem Urlaub vermisst. Schweden schreit ja förmlich danach, Urlaub mit dem WoMo zu machen.
    Also meine Gewürze mussten sich im alten VW-Bus festhalten. Dein Gewürzhalter ist da die bessere Variante, tolle Idee.
    Wir haben uns übrigens in Rostock um ca. ein bis zwei Stunden verpasst. Meine Fähre ging um ca. 13.00 nach Dänemark ;)!
    Ganz liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yna, deine Idee gefällt mir. Und in Mint macht er wirklich was her!
    Dir alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Eine wirklich schöne Idee, die Lust zum Nachbasteln macht! Danke dafür!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  7. tolle idee, liebe yna! praktisch und auch noch schön anzusehen. das mint mag ich auch sehr gern. :-)

    lieben gruß
    rebecca

    AntwortenLöschen
  8. erst jetzt durch dein neues Buch auf den Blog gestossen...tolle Idee mit den Gläschen, bloss wo her hast du die??
    liebe grüsse
    Mina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steht im Text :))
      Die sind aus dem DEPOT.

      Löschen
    2. ah jetzt hab ichs auch geschnallt...(aus dem Depot) uppps
      :))

      Löschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.