Dienstag, 12. Juli 2016

12 VON 12 | ein Tag aus meinem Leben…

Nicht sehr spektakulär dieser Tag heute, aber das kann man schließlich vorher nicht wissen, oder?
Fängt erst mal mit einem Frühstück an. Und da gibt es bei uns schon seit Wochen Erdbeeren. Unser täglich Müslifrühstück gibts auch heute...

Erdbeeren zum Frühstück
Danach bin ich schnell hoch in den Garten und habe versucht, das Gras wachsen zu hören. O.K. hat nicht geklappt, obwohl ich mich ganz flach auf den Bauch gelegt habe... Wir haben nämlich neues Gras eingesäht und es ist so spannend zuzuschauen, wie schnell der neue Rasen wächst. So zart und fein und fern von dem ganzen Unkraut, dass sich irgendwann dort ausbreiten wird.

Das Gras wachsen hören
Danach habe ich mich mehr oder weniger lustlos an mein nächstes Nähprojekt gemacht. Ist noch nicht ausgereift, daher kann ich dazu noch nicht viel sagen... ;(

Bluse aus Jeansstoff nähen
Das hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich mal wieder versucht habe einen Stempel zu schnitzen. Aber, wie bitteschön soll man auf eine dunkelgraue Stempelgummiplatte eine Bleistiftzeichnung übertragen? Der Bastelladen meines Vertrauens hatte irgendwann statt der hellbeigefarbenen, nun diese dunklen Platten. Wie blöd ist das denn bitte? Geht überhaupt nicht. Weg. Müll. Kauf ich nicht mehr! Ging nicht mal mit Kohlepapier. (Ja, ich habe so was noch).

Stempel schnitzen
Dann hatte ich überhaupt keine Lust mehr auf irgendwas...  Ach ja, ich wollte mich ja vorbereiten. Habe nämlich überlegt, demnächst mal wieder zu fasten. Und da wollte ich euch ganz toll was erzählen und habe so im Netz recherchiert ....und jetzt habe ich dazu eigentlich auch keine Lust mehr. Denn wenn man sich mal genauer damit beschäftigt, fragt man sich dann doch, was soll das Ganze eigentlich?
Zum Beispiel, das Thema "Entschlacken"! Spätestens seit dem Buch Darm mit Charme wissen wir ja alle, dass der Darm kein Ofenrohr ist, an dessen Wänden sich irgendetwas festsetzt. Und auch sonst setzt sich in einem gesunden Körper nichts ab. Nicht Verwertbares wird über den Darm oder die Nieren ausgeschieden. Punkt!
Die Liste der "Leiden", die man mit Heilfasten lindern kann ist lang, aber wissenschaftlich ist überhaupt nichts belegt.
Übrigens: Komplett in den Bereich der Geschäftemacherei gehört auch das sogenannte DETOX. Also die ganzen, teuren Pülverchen, die angeblich von innen reinigen. Gereinigt wird hier nur der Geldbeutel. 
Tja, ich gebe ja auch zu, ich mach's ja nur um etwas abzunehmen, und da sind wir beim Thema JoJo-Effekt. Also lasse ich das mit dem Fasten jetzt.

Fastenkur planen
Dann habe ich mal geschaut, wer alles ein Oh, Beton! Buch gewonnen hat und die Adressen zusammengestellt. Wenigstens etwas sinnvolles für heute.

Oh, Beton Bücher Verlosung
Zwischendurch nötige ich mich immer wieder viel zu trinken. Ich bin da nämlich etwas schludrig. Seit ich einen Wasserfilter (in hübschem Rosa) auf dem Tisch stehen habe, fällt mir das etwas leichter, obwohl mir das Wasser, wenn's da so rumsteht, im Moment zu warm ist. Ich mag nämlich kaltes Wasser aus dem Kühlschrank viel lieber...

Und immer schön viel trinken...
Nagut, zwischendurch muss man auch mal ein bisschen Haushalt machen. Die Wäsche stapelt sich im Korb. Aber mal ganz ehrlich, bei den Temperaturen bügeln, ist doch der Horror, oder?

Wäscheklammern aus Holz

Zwischendurch mal eine Kleinigkeit essen. Nix dolles, ich gehe ja heute Abend noch mit meinen Mädelsweg. Käsebrot und ein bisschen Paprika muss reichen...

Käsebrot
Dann kommt meine liebe Freundin Frau G. und bringt ein paar ihrer afrikanischen Stoffe mit, die sie im Urlaub erstanden hat. Ich soll ihr dabei helfen, ein paar Kissen und vielleicht eine Tischdecke zu nähen, bevor der Sommer endgültig vorbei ist. Da muss ich mich aber beeilen...

Bunte Stoffe aus Afrika
Dann wird es Zeit, sich umzuziehen. Heute ist Dienstag. Mädelsabend. (Ja, ja, die Dienstagsfrauen). Ist es warm draußen? Wird es frisch heute Abend? Gibt es Regen? Irgendwie weiß man in diesem Sommer ja nicht, was man anziehen soll. Am besten man geht als Zwiebel, da hat man alle Möglichkeiten :)

Kleiderfrage
Unsere heutige Location? Coole Kneipe am Woog. Der Große Woog ist übrigens ein Naturbadesee am Ostrand der Innenstadt. Ich bin dann also mal weg.

Der große Woog in Darmstadt
Das waren meine 12 von 12 im Juli. Und ich hoffe, dass der nächste Tag etwas spannender wird. Mal keine Arbeit ist zwar auch schön, aber so völlig planlos die Zeit verplempern, ist irgendwie auch unbefriedigend? Gut, dass ich wenigstens meine Mädels getroffen habe :)

Heute verlinkt mit Draußen nur Kännchen. 12 von 12.



Kommentare:

  1. Langweilig nennst Du den Tag?
    Finde Du hast ganz schön viel gemacht und vor allem wunderschöne Bilder!!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nach einem guten Tag, liebe Yna . Kein Wasserrohrbruch, kein Autounfall, keine Steuernachzahlung ;-) Und dann noch diese schönen Fotos !!! Herzliche Grüße und einen schönen Mittwoch, den 13.
    helga

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yna,

    Tage müssen doch nicht immer spaktakulär sein.
    Das Schöne liegt doch oft im Kleinen beheimatet :)
    Ich mag deine Bilder und Ausschnitte so sehr.
    Diese Detailaufnahmen sind einfach herrlich anzuschauen.
    Hoffentlich machst du beim nächsten Mal auch wieder mit?

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ob ich es jemals schaffen werden, an 12 von 12 zu denken? Immer erst dann, wenn ich abends eure Posts dazu lese ... und dann kriege ich keine 12 Bilder vom Tag mehr zusammen ;-)

    War der Mädelsabend erbauender als all das, was dir über den Tag die Lust geraubt hat?

    Du fährst ja zehnmal so viel Fahhrad wie ich, ich hab's auf Instagram staunend verfolgt ... Ich eher, um mich an der frischen Luft von A nach B zu bewegen und da dann was zu erledigen ;-)

    Hab noch ein schönes Wochenende!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  5. ich finde, dein tag war durchaus nicht langweilig! hab nämlich schon dein fertiges top gesehen!
    zeit zu "verplempern" finde ich manchmal richtig gut!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.