Dienstag, 1. Dezember 2015

DIY WEIHNACHTSBAUM | neues vom Stäbchenparkett…

Einen richtigen Weihnachtsbaum? Hm, da sind wir uns noch nicht sicher. Wo ich doch noch soviel Holz im Keller habe :) Stäbchenparkettholz, versteht sich!

Und bei Pinterest habe ich vor einiger Zeit genau das Richtige für mich gefunden. Ein "echter" DIY Weihnachtsbaum. Ein bisschen abgewandelt… und schon kanns losgehen: Meine Parkett-Leisten sind 16 cm lang. Davon braucht man 6 Stück für die Seiten, 2 Stück für den Boden. Dann noch 4 Stück á 8 cm für die Seiten. Dazu noch 13 Gewindeschrauben (passend zur Holzstärke) und die dazugehörigen Flügelmuttern. Und noch ein paar Reste für die Stabilität.

Erst mal alle Löcher bohren. Mit einer kleinen Schablone die Bohrungen markieren und die Löcher bohren. Die beiden Löcher an der Spitze sind etwas nach innen versetzt. Dann erst mal alles zusammenschrauben... (etwas tricky) um dann festzustellen, upps, das Ding bleibt ja gar nicht von selbst stehen :)


Also habe ich die unteren 2 Teil nochmals durchbohrt und mit einer kurzen Leiste verstärkt. Anschließend ein kleines Dreieck (mehr oder weniger freihand) zurecht gesägt und mit Holzleim zur Stabilität hinten angeklebt. Besser sind natürlich zwei kleine Füßchen, in die man den Rahmen einfach einsteckt...fiel mir in dem Moment aber gerade nicht ein :)

Dann kann's losgehen mit dem Schmücken. Herzen, Kerzen und Lichterketten. Vielleicht auch Kugeln oder Strohsterne? Ganz nach belieben...


Man könnte nun natürlich auch noch Löcher bohren, um die Mini-Lichterketten von hinten durch die Leisten zu stecken, aber ich finde, es geht auch so.

P.S. Die tollen Postkarten im Hintergrund sind übrigens von Inka (http://blickgewinkelt.aq) oben und Maren Kruth (http://www.marenkruth.com) rechts.

Ach ja und es ist natürlich Creadienstag. Also schnell rüber zu Anke.

Kommentare:

  1. Da hast du dich selbst übertroffen. Sehr stylish. Irgendwie hat dieses Jahr niemand Lust auf was Klassisches, wenn ich mich so in meiner kleinen Bloggerwelt umschaue.
    Es grüsst die Billa

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön! Die Idee finde ich total klasse! und durch die Schrauben hat man auch die Möglichkeit, den Baum zu schmücken. Theoretisch könnte man ihn im Frühling auch zu einem Riesenei formen...
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Werde ich nach Weihnachten gleich mal ausprobieren :)

      Löschen
  3. Der ist ja mal superschön, so einen möchte ich auch haben... und so praktisch obendrein, den kann man platzsparend wieder verstauen :-)
    Ich freu mich so, dass Du es Dir überlegt hast mit Salzburg!!!
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube ja mittlerweile, ihr habt gar kein stäbchenparkett verlegt, sondern du hast einfach mal so eine große menge eingekauft. ;)
    toller weihnachtsbaum!!!!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ina,

    wow, der Baum sieht so 2015 aus. Sehr mordern und die Schrauben sind ne tolle Wahl, machen das ganze noch richtig stylisch. Schöne Idee, habe ich so noch nicht gesehen.

    Alles Liebe

    Mila

    AntwortenLöschen
  6. Wow diese Idee ist ja grandios! Der gefällt mir super den Weihnachtsbaum! Ganz grosse Klasse liebe Yna.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee!
    Sieht sehr stylisch aus... Gefällt mir gut.
    Sehr gut ist auch, dass er sich nach Weihnachten wieder platzsparend verstauen lässt ;)
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. …und nicht zu vergessen: er nadelt nicht :)

      Löschen
  8. Eine schöne Idee, liebe Yna. Und wenn Weihnachten vorbei ist, kann man den Baum einfach auseinanderbauen und gut verstauen. Ich habe mir einen Stern zum Auseinanderschrauben gemacht, werde ich noch zeigen ;)!
    Du solltest öfter Weihnachen Zuhause verbringen, Du hast so tolle Ideen!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt... Sterne wären ja auch noch eine Idee :) Und Weihnachten zu Hause ist auch nicht das Schlimmste…

      Löschen
  9. Das erinnert mich an ein Kinderspielzeug das ich früher hatte. Es war so eine Art Bausatz. Auf die Idee, darauf einen Weihnachtsbaum zu basteln, bin ich damals nicht gekommen. :)

    AntwortenLöschen
  10. Eine klasse Idee und wunderbar umgesetzt. Gefällt mir sehr.
    Alles Liebe Claudia

    AntwortenLöschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.