Dienstag, 8. Dezember 2015

DIY KAMERAGURT | längst überfällig…

Manche Dinge brauchen einfach ihre Zeit. Da reise ich die ganze Zeit umher, fotografiere wie wild und habe immer noch so einen ollen Kameragurt. Zum Glück gibt es ja nun fertige Nähsets, wo schon alles zusammengestellt ist, was man für einen eigenen, schönen Kameragurt benötigt. Mein Set habe ich mir hier gekauft.

Ynas Design Blog | Kameragurt selbst nähen
Nur einen schönen Stoff muss man sich noch besorgen. Ich fand diesen mit der fiktiven Landkarte ganz hübsch und passend.

Was ihr alles braucht:
2 Streifen Baumwollstoff á 5,5 cm x 85 cm
1 Gurtband 3,8 cm x 85 cm
1 Gurtband 1,0 cm x 85 cm
2 x 10 mm Schnallen
2 x 10 mm Stopper
1 Streifen Kunst/Leder 4,0 cm x 21,0 cm
Nähgarn
Doppelseitiges Klebeband

Ynas Design Blog | Kameragurt selbst nähen | Material




Die beiden Stoffstreifen nähfüßchenbreit an der langen Seite zusammennähen. Die Nahtzugabe dann an der Naht abschneiden. Dann das Kameraband mit Hilfe einer Sicherheitsnadel auf rechts wenden und das Band sorgfältig bügeln.

Ynas Design Blog | Kameragurt selbst nähen | Teil 1


Jetzt das breite Gurtband einfädeln. Dafür, wie beim Wenden, Sicherheitsnadeln zur Hilfe nehmen. Anschließend an den langen Seiten knappkantig absteppen. Das schmale Gurtband in zwei gleiche Teile zerschneiden, 2 cm in die Öffnung des Gurtbandes schieben und mit ein paar Stichen gut fixieren.

Ynas Design Blog | Kameragurt selbst nähen | Teil 2


Nun das Kunst/Leder zuschneiden und auf beiden Seiten doppelseitiges Klebeband anbringen. Es werden jeweils 2 Kunst/Lederstücke auf der der Vorder- und Rückseite des Kamerabandes fixiert. Die Hälfte des Kunst/Leders liegt über dem Stoff. Die Ecken des Kunst/Leders abschneiden. Dann mit einer Ledernadel (!) alle Teile kappkantig zusammennähen.

Ynas Design Blog | Kameragurt selbst nähen | Teil 3
Zu guter Letzt noch das Kameraband an der Kamera befestigen. Dafür steckt man zuerst eine Schnalle und einen Stopper auf das dünne Gurtband und fädelt es durch die Befestigungsmöglichkeit der Kamera und dann durch Stopper und Schnallen.

Ynas Design Blog | Kameragurt selbst nähen | Teil 4


Alles klar soweit? :))
Ist wirklich nicht so schwer. Also wenn ich das hinbekomme.... jetzt kann der nächste Urlaub kommen - ich wäre nun gewappnet!

Mal schauen, was der Creadienstag noch so alles für uns bereit hält. Schaut vorbei bei Anke!



Kommentare:

  1. Ist es wirklich nicht...aber bei so Kleinigkeiten scheitert es immer am Einsatz. hatte mir letztes Jahr vor Weihnachten ein Glitzergurt genäht, der sollte nach Weihnachten durch einen anderen ersetzt werden. Er ist immer noch dran...
    Den Kartenstoff finde ich sehr schön!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, da kommt gleich mein schlechtes Gewissen hoch! Ich wollte gern einen solchen Gurt zu Weihnachten verschenken und habe ihn noch immer nicht angefangen. Mit dem kleinen Zwerg komm ich zu nix mehr :-) ... Sehr schön ist deiner geworden!!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Der Stoff passt super zum Thema Reisen. Hast du noch Reste, ich hätte da auch ein paar Ideen. Aber bei mir hapert es auch immer mit der Umsetzung : )
    Es grüsst die Billa

    AntwortenLöschen
  4. ja, die sind überaus praktisch diese Sets :-)
    Der Stoff ist toll, der gefällt mir ausgesprochen gut und passt zu Dir "wie Faust auf Auge" :-)
    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal ne super feine Idee - wobei ich fürchte, dass sie ne Nummer zu groß für mich ist - bin einfach keine Näherin :-)...
    Alles Liebe
    Julena

    AntwortenLöschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.