Montag, 19. Mai 2014

Von Stoffstapeln und sonstigen Bergen

Kennt ihr das? Es gibt Zeiten da stapelt sich alles. Und alles auf einmal. Da hängt man wochenlang rum und plötzlich kommen Jobaufträge aus allen Ecken. Billa und ich haben am Wochenende das erste mal in unseren neuen Räumen einen Auftrag für Oh, Beton! fertig gemacht, da steht schon wieder das nächste Projekt an. Außerdem haben wir beide ja auch noch "normale" Jobs mit denen wir unseren eigentlichen Lebensunterhalt verdienen.
Do you know that? There are times when everything is piling up. And all at once. Since you hang around for weeks and suddenly get a lot of job orders. At the weekend Billa and I have made a Job ready  for "Oh, Beton!". First time in our new locationAnd now comes the next project. In addition, we have "normal" jobs with which we both deserve our actual living.

Ynas Design Blog, DIY, Gebatikte Stoffe, bestempelte Stoffe,

Auf meinem Tisch stapeln sich gerade alte gebatikte und bedruckte Stoffe (Ihr erinnert euch an Renate und Otto?) Wäre doch schade, wenn die irgendwann im Müll landen. Nun, jetzt liegen sie erst mal auf dem Tisch, bis: sie entweder verarbeitet werden, oder wieder in einer Kiste verschwinden.
On my table just stacked old tie-dyed and printed fabrics (You remember Renate and Otto?) Would be a shame if someday end up in the trash. Well, now they are pointing to the table until: they are either processed, or disappear in a box.

Ynas Design Blog, DIY, Gebatikte Stoffe, bestempelte Stoffe,
Ynas Design Blog, DIY, Gebatikte Stoffe, bestempelte Stoffe,
Und da gibt es ja auch noch die Wäscheberge, die neben der Waschmaschine und im Wäschekorb liegen. Und neben der Spüle steht noch Zeug, was in die Spülmaschine muss. Und der Berg mit den Winterklamotten könnte auch mal auf den Speicher.... Ganz zu schweigen von den Papierstapeln, die einsortiert und abgeheftet werden müssten...!
And then there is also the pile of washing that lies next to the washing machine and the laundry basket. And next to the sink is still stuff that needs to put in the dishwasher. And the pile of winter clothes could also be put to the attic .... And the stack of paper, which I must sort...

Kommentare:

  1. Liebe Yna,
    oh ja, das kenne ich :-) Irgendwie fehlt einem immer wieder an allen Ecken und Enden mindestens eine Stunde Zeit am Tag... Tolle Batiksachen, viel zu schade um sie wieder in eine Kiste zu packen! Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. ich hoffe, renate und otto verschwinden NICHT wieder in der kiste! wäre schade drum. :)
    ich finde aber auch, dass die zeiteinteilung von 24h pro tag irgendwie nicht richtig durchdacht wurde - ein, zwei stündchen mehr hätten's ruhig sein dürfen.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja, genau so ist es! Ich könnte noch beliebig viele Berge und ToDo-Listen hinzu fügen, um mich dann mit einer Panikattacke ins Bett zu legen... aber heute ich einfach ganz ruhig und arbeite mich durch... es grüßt die Billa, noch ganz entspannt am Montagmorgen ; )

    AntwortenLöschen
  4. ich hab grad in meinem schuhschrank stapelweise schuhe für den sozialladen rausgesucht... und in meinem arbeitszimmer kann ich die stapel schon gar nicht mehr zählen... also. ran an die arbeit!!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Du sprichst mir aus der Seele. Bei mir stapelt es sich auch überall aber ich habe gute Scheuklappen und versuche, Prioritäten zu setzen (z.B. Erholung im Garten = Prio 1, Aufräumen = ?)
    Liebe Grüße und immer schön eins nach dem anderen abarbeiten,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Tipps :) Scheuklappen - vielleicht ein nächstes DIY-Projekt?

      Löschen
  6. Hallo Yna, das kennt man wirklich :-) Ich lese immer wieder Karen Kingstons Buch "Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags". Es motiviert. Einen guten Wochenstart

    AntwortenLöschen
  7. ....wem sagst Du´s, bei mir ist das im Moment auch nicht besser und man schiebt so vieles notgedrungen vor sich her. Obwohl man ständig nur "macht" wird man irgendwie nie fertig.....und die "Papiere"...HILFE...unser Kasten in dem wir sie erst mal deponieren, platzt aus allen Nähten ;-)
    Aber immer schön eins nach dem anderen und Prioritäten setzen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Das erste Mal in den neuen Räumen, das klingt richtig gut.
    Ich habe jetzt erst einmal einen Gabelstapler bestellt, der mir beim Abbau meiner Stapel hilft. Nur blöd, dass die, wie von Geisterhand, immer wieder wachsen.
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  9. Bei Fräulein Ordnung Denise habe ich letztens eine Textstelle aus dem Buch "Glückskinder" gelesen.
    http://fraeulein-ordnung.blogspot.de/2014/05/donnerstag-ordnungstag_8.html
    Der Vergleich mit den offenen Schubladen hat mir geholfen- ich versuche jetzt, sie zügig schließen...
    Vielleicht hilft auch Dir der Vergleich und Du kannst die Energiefresser leichter los werden.

    Schönen Tag
    Ute aus Flensburg

    AntwortenLöschen
  10. Mir fällt da gerade einer meiner Lieblingssprüche ein, liebe Yna :
    "Das Leben ist wie eine Ketchup-Flasche, entweder es kommt gar nichts oder alles auf einmal "
    Ich kenne das nur allzu gut ;-)
    Ganz herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.