Dienstag, 6. Mai 2014

Herd(t)lappen | T-Shirt Upcycling

Mittlerweile habt ihr es sicher mitbekommen. Im Hause H & M :) gibt es ziemlich viele T-Shirts. Meistens von Sportveranstaltungen des Herrn H. So viele T-Shirts kann wirklich keiner tragen. Und wenn ein Shirt aus Baumwolle ist, eignet es sich auch prima für andere Dinge. Obwohl ich es echt schade finde, dass die Veranstalter diverser Sportevents immer so scheußliche T-Shirts gestalten, das man lieber sein Rad damit putzen möchte, als es zu tragen. Gut, das Rad habe ich nicht geputzt (auch wenn es dringend nötig wäre) aber einen Herdtlappen gehäkelt. Warum Herdtlappen mit "dt"? Nun das war die Idee von Herrn H :))) Mehr kreative Ideen findet ihr wie immer bei Anke und ihrem Creadienstag (klick!)
// Potholder | T-Shirt Upcycling // By now you have received the news. In the house H & M :) there are quite a lot T-Shirts. Most of sports events of Mr. H.! No one can put on as many t-shirts. And when it is a cotton shirt, it is also great for other things. Although I think it's really a pity that the organizers of various sporting events always make so horrible T-shirts that you would prefer cleaning your bike, as to wear it. Well, I did not clean the bike (even it would be needed urgently) but crochet a potholder :) More creative Ideas you can find here (klick!)


Kommentare:

  1. Genial, die sehen super aus! Wir werden in der Hinsicht immer von meiner Schwiegermutter versorgt, die zu jeder Gelegenheit selbstgehäkelte Topflappen verschenkt. Vielleicht sollte ich ihr mal den Tipp geben...
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da hättest du schon eine Idee für meinen nächsten Geburtstag. Bitte in orange und 2 Stück ; )
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee, das nenne ich mal Recycling vom Feinsten! Und sieht auch noch klasse aus! Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee mit dem Bettlaken habe ich mir aus dem Kopf geschlagen, daraus habe ich jetzt tatsächlich Putzlappen geschnitten. Der Stoff eignet sich auch gar nicht. Ich habe mich ein wenig von Tanja (mx Living) anstecken lassen und sicher auch von Dir und Kebo. Bei mir steht ein Gebinde von "noodles", das zerschneiden von T-Shirts wollte ich mir dann doch sparen. Körbe habe ich schon gehäkelt, Topflappen wollte ich auch noch machen, da dachte ich ans Stricken. Dein Herd(t)lappen ist klasse. Mein Bettlaken war allerdings auch türkis ;) !
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja nach vielen Jahren auch wieder dem Häkeln (und T-Shirt-Garn) verfallen...schön geworden die Topflappen ;-)
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  6. ....und wenn´s die dann auch auf dem nächsten Markt gibt ( orange oder saftiges grün ) weißt Du jetzt schon, wer das dann kauft ;-)
    Herzliche Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Was soll ich sagen? Die Idee ist genial und wurde gleich notiert, denn T-Shirts, die der Mann nie anzieht haben wir mehr als genug.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  8. tolle Idee und so bleiben nicht mehr tragbare lieblingsgeile noch ein bisschen erhalten. lg mickey

    AntwortenLöschen
  9. huhuuuu...ich muss mal blöd fragen - die einzelnen streifen....knote ich die ineinander oder scheide ich so, daß es ein laaaaaanger streifen wird? sorry, aber die idee find ich ja suuuper! es mangelt mir leider an bunten shirts. argh. sei lieb gegrüsst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein gaaaaanz laaaanger Streifen. Bis unter die Arme schneide ich das Band rundherum in einem Stück, damit man es eben nicht Knoten muss. LG Yna

      Löschen
  10. Was für eine tolle Idee! Bisher habe ich die Topflappen aus Baumwollgarn gewerkelt. Am liebsten eine lange Kette gehäkelt, die ich dann verstrickt habe. Für das kleine Extra an Festigkeit. Aber das werde ich auch ausprobieren. Aussortierte T-Shirts haben wir genug. Und so viele Schuhe kann ich gar nicht putzen....
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.