Donnerstag, 3. Januar 2013

Thailand Teil 1

Was gibt es schöneres bei diesem Wetter, als sich gleich wieder mit den schönen Erinnerungen an einen warmen, sonnigen Urlaub zu beschäftigen. Und damit ihr ein wenig daran teilhaben könnt, habe ich für euch schon mal einen kleinen Teil zusammen gestellt.

Fangen wir an mit einer relaxten Woche auf Koh Chang. Eine Insel im Golf von Thailand, ca 315 km von Bangkok entfernt. Hier haben wir erst mal ein wenig abgehangen, die Sonne genossen und uns im warmen, klaren Wasser treiben lassen.


// Thailand Part 1
Is there anything better in this weather, when right back to deal with the wonderful memories of a warm and sunny holiday. And that you may a little part of it, I put a small part of you together.

Let's start with a relaxing week on Koh Chang. An island in the Gulf of Thailand, about 315 km away from Bangkok. Here we have only once hung a little, enjoying the sun and us drifting in the warm clear water.


Insel Koh Chang





Wir haben jeden Tag ein anderes Restaurant getestet (alle fantastisch). Und ich kann mich einfach nicht sattsehen an den wundervoll, bunten Produkten in den asiatischen Supermärkten. Hauptsächlich im 7eleven. Davon gibt es mittlerweile ca. 5000 Läden in Thailand.

We have tested different restaurants every day (all fantastic). And I just can not get enough of the wonderful, colorful products in Asian supermarkets. Mainly in the 7eleven. Of which there are now about 5000 stores in Thailand.

Als nächstes ging es mit dem Nachtzug Richtung Chiang Mai. 14 Stunden Zugfahrt, 1. Klasse, Schlafabteil. Laut, aber bequem. Chiang Mai ist die größte Stadt in Nordthailand mit rund 148.000 Einwohnern. Wir hatten ein schönes Guesthaus am Fluss Ping. Und natürlich sind wir, wie schon einmal, zum "Wat Phra That Doi Suthep", hoch oben auf dem Doi Suthep (1676 m). Eine wunderschöne Tempelanlage mit tollem Ausblick über das Tal.

Next, we took the night train towards Chiang Mai. 14 hours train ride, 1 Class, sleeping compartment. Loud but comfortable. Chiang Mai is the largest city in northern Thailand, with about 148,000 inhabitants. We had a nice guest house on the Ping River. And of course we are, as ever at "Wat Phra That Doi Suthep," high on the Doi Suthep (1676 m). A beautiful temple complex with spectacular views over the valley.


Chiang Mai, Doi Suithep

Danach ging es mit dem Minibus die sehr kurvenreiche Straße nach Pai (762 Kurven). Eine kleine Touristenstadt im Norden, nur ca. 80 km von der Grenze zu Burma entfernt. Hier in Pai habe ich so all meine kleinen Schätze erworben, die ich im Rucksack bis nach Hause geschleppt habe. Außer Shoppen, kann man sich aber ein Moped mieten und sich die Gegend anschauen, was wir natürlich getan haben.

Then we went by minibus the very winding road to Pai (762 curves). A small tourist town in the north, just 80 km away from the border to Burma. Here in Pai I bought all my little treasures that I have dragged the backpack home. Besides shopping, you can rent a moped and look at the area, what we have done, of course.


Pai, 762 Kurven

Pai, 762 Kurven

Nach Pai ging es mit einem offenen Taxi 5 Stunden weiter nach Mae Hong Son. Eine der höchst gelegenen Provinzhauptstädte in Thailand. Mitten im Dschungel. Mit einem kleinen, idyllischen See in der Mitte, der früher zum Waschen der Elefanten diente. Wunderschön ist die Tempelanlage auf dem Doi Kong Mu. Sowohl am frühen Morgen, wenn das Tal in dichtem Nebel liegt, als auch zum Sonnenuntergang. Interessant war natürlich auch die Bootsfahrt zu den Langhalsfrauen. Sie gehören zu der Volksgruppe der Karen.

After Pai we went with an open cab 5 hours to Mae Hong Son. One of the highest capital cities in Thailand. In the middle of the jungle. With a small, beautiful lake in the center that was once used to wash the elephants. Beautiful is the temple at Doi Kong Mu, both, in the early morning, when the valley is located in a dense fog, and the sunset. Also interesting was the boat trip to the long-necked women. They belong to the ethnic group of the Karen.


Mae Hong Son, Dpi Kong Mu



So, das war's für's erste. Teil 2 gibt es dann später. Regnet es eigentlich immer noch da draußen?

So, that's it for now. Get the second part of it later. Is it actually still raining outside?

Kommentare:

  1. Ein glückliches und gesundes Neues Jahr, Yna! Klasse die Fotos von Thailand. liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wenn das so ist ... hier ist noch ein Kommentat... auch wenn wir uns öfter sehen. Das sind jetzt mal wieder schöne Yna-Reportagen. jetzt wo du einen funktionierenden Computer hast.
    Wir sehen uns nach dem 12ten
    Bis dahin liebe Grüße gitti

    AntwortenLöschen
  3. superschöne bilder und eindrücke!

    AntwortenLöschen

+++Ich freue mich über jeden Kommentar. Eine Sicherheitsabfrage ist leider notwendig. Ich bitte dafür um euer Verständnis.+++ Danke. Thanks. Merci.